Sonntag, 29. November 2015

Alles Liebe Deine Siroopies..

Alles Liebe Deine Siroopies - Genauso sieht die Grusszeile unter der Rubrik Über uns bei Siroop aus. Cool und Innovativ.

Anscheinend ist dieser neue Versandhändler eine Kooperation zwischen Swisscom und Coop und zur Zeit in der Testphase. 
Unter den Partner ist ersichtlich, dass Coop einer der Partner ist. Jedoch von Swisscom fehlt jede Spur. Ist dies Absicht? 

Wieso spannen zwei Grosskonzerne wie Swisscom und Coop zusammen? Dies ist auf den ersten Blick zwar etwas verwirrend, jedoch auf den zweiten Blick sehr verständlich. Beide Konzerne haben den gleichen Verwaltungsratspräsident - Hansueli Loosli, beide haben bereits Erfahrung im E-Commerce und wollen dem Versandhausriesen Amazone die Stirn bieten. Mit der Lancierung von Siroop will Coop und Swisscom wieder zur Migros aufholen und möglicherweise auch im Ausland neue Märkte erschliessen.

Es fällt auf, dass wir auf der Plattform mit "Du" angesprochen werden. Ebenfalls ist das Team von Siroop nur mit dem Vornamen aufgeführt. Dadurch werden wir sehr direkt angesprochen und fühlen uns wohl. Die Seite macht einen jungen und dynamischen Eindruck. Sie lädt zum Verweilen ein.

Kommen wir nun zum Wesentlichen - dem Shopping. Auf der Seite kann man zwischen verschiedenen Kategorien auswählen und diese online bestellen.  Hinter den Produkten stecken jeweils Händler aus Bern. Auch hier kann der Kunde mitbestimmen und seine Lieblingshändler vorschlagen. 
Sobald man ein Artikel ausgewählt hat, werden Händler vorgeschlagen. In unserem Test haben wir ein Parfum von Nina Ricci ausgewählt. Die Seite schlägt uns zwei Händler vor. Zum einen die Import Parfümerie und zum anderen die Siroop Trading AG. Es fällt auf, dass der Preis bei der Siroop Trading AG um Fr. 10.- höher ist. 
Bei der Bestellung kann man ebenfalls auswählen, ob man die Produkte bei einem Pick-up-Point (Händler) abholt oder sich die Ware zusenden lässt. Diese Idee der Pick-up-Points ist leider nicht neu. Migros und auch Digitec bieten dies ebenfalls an. 

Die Plattform hat auf jeden Fall Potential, ob es jedoch reicht Migros und Amazone zu konkurrenzieren ist fragtlich. Wir sind gespannt.. 

Willst du wissen wer Siroop mag und wer nicht? 
Das digitale Abenteuer 
The digital marketeers
Digitales Marketing 
Marketing Avengers

Kommentare:

  1. Offenbar hat man bei Siroop das Thema Predictive Pricing noch nicht im Griff. Vielleicht auch noch nie etwas davon gehört. Wie erfolgsentscheidend dieses Thema für eine derartige Plattform sein könnte, kann man bei AirBnB lernen:

    http://www.fastcompany.com/3026550/lessons-learned/how-airbnb-solved-the-mystery-of-predictive-pricing

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Artikel ist sehr interessant und es ist spannend wie Airbnb das Preis-Problem gelöst haben.

      Ich kann jedoch immernoch nicht nachvollziehen, wieso die Siroop Trading AG den Artikel zu einem erhöhten Preis anbietet bzw. wieso sie diesen Artikel überhaupt anbieten.
      Ich würde der Siroop Trading AG sogar empfehlen keine Artikel selber anzubieten sondern lediglich die Plattform zur Verfügung zustellen...oder wie sehen Sie es?

      Löschen