Freitag, 11. Dezember 2015

Big Data - Freu dich, dein ganzes Leben ist online!

Bereits durften wir von mehreren Mitbloggern (The Digital Marketeers, Digital TransformatorsAlisah bloggt, Digital Marketing) einige interessante Posts lesen und auch Bruno Bucher hat uns Big Data in seinem Unterricht näher gebracht. Er hat uns vor Augen geführt, dass Big Data positive, aber auch negative Aspekte beinhalten kann. Letzteres nicht von ungefähr, weil die Daten von sehr grossen Unternehmen, deren Sitz vor allem in Amerika liegt, gesammelt werden. Bei diesem Gedanken kommt eine gewisse Machtlosigkeit und ein mulmiges Gefühl auf. Die Sammlung von persönlichen Daten, welche im schlimmsten Fall gegen uns verwendet werden können, ist besorgniserregend. In den folgenden Videos von safeinternetbanking wird uns verdeutlicht, wie einfach es ist, an persönliche Daten zu gelangen und unachtsame Passanten aufs Glatteis zu führen.



Das war eher die harmlose Variante, die vielleicht ein wenig zum Nachdenken anregt. Folgendes Video ist schon erschreckender.


Es ist uns klar, dass dies gelungene Werbevideos sind, aber es verdeutlicht uns trotzdem, was eigentlich möglich ist. Die Tatsache, dass jemand unsere Identität annehmen könnte und damit machen kann, was er will, ist beunruhigend und bedrohlich zugleich für unser Privatleben. Können wir uns also nur noch durch die völlige Transparenz schützen? Auf einige Bereiche des Lebens mag das stimmen, auf einige nicht. Schlussendlich ist jeder selber verantwortlich dafür, was er ins Netz stellt und wie viel er von sich bewusst preisgibt. 






Keine Kommentare:

Kommentar posten